Gehört im Glockenbachviertel zum Inventar: Das Hey Luigi!

Hey_Luigi_1

Update: am 17.10 hat das Hey Luigi seinen 10 Geburtstag gefeiert! Herzlichen Glückwunsch und weiter so!.

Ein ganz bestimmter „Laden“ ist aus dem Glockenbachviertel eigentlich nicht mehr wegzudenken: Das Hey Luigi in der Holzstrasse 29. Ganz gleich ob auf ein paar Drinks und/oder auf eine ordentliche Portion Essen zusammen: Seit ich denken kann, zieht es mich und viele meiner Freunde immer wieder in das Hey Luigi. Das dunkle aber doch sehr gemütliche Lokal bietet eigentlich genau die richtige Mischung aus Bar und Restaurant. Es ist wirklich immer etwas los, an jedem Tag der Woche. Im vorderen Teil befindet sich die Bar mit einem einladenden Tresen. Dort gibt es ein paar Sitzgelegenheiten und über dem Eingang hängt ein großer (nicht echter) Stierkopf.

Hey_Luigi_2Im hinteren Teil finden sich weitere Tische und an der Wand ein kleiner Zoo aus Gummitieren in Wandfarbe, auf den Tischen stehen Blumen und Teelichter. Hier lässt sich der Tag ausklingen oder eine rauschende Nacht starten. Im Sommer lässt es sich auch vorzüglich draussen vor dem Lokal sitzen und den Münchern Sommer genießen.
Essenstechnisch ist das Hey Luigi solide und gut, die Karte bietet eine Mischung aus Vorspeisen, Pasta, Salaten und Fleischgerichten. Alle Speisen gut, reichlich, frisch zubereitet und passen zum Konzept aus Bar und Restaurant; mit seiner Wahl etwas falsch machen kann man hier sicher nicht. Für Belustigung beim ersten Besuch sorgen sicher die Titel der Gerichte – besonders die Salate tragen „seltsame“ Namen wie Rocco Siffredi oder Meister Lee. In riesigen Portionen kommen die Pasta-Gerichte wie Linguine Tomate oder Tagliatelle Estragon. Wer ein kleines Gericht möchte, isst eine Suppe oder den gemischten Vorspeisenteller. Alles sehr sehr gut. Und auch das Schnitzel kann sich sehen lassen; dazu gibt es wahlweise Bratkartoffeln oder hausgemachten Kartoffelsalat und natürlich Preiselbeeren. Selbstverständlich gibt es neben Salaten auch reichlich fleischlose Gerichte wie Käsespätzle, Bratkartoffeln oder Halloumi. Noch nie versucht habe ich die hausgemachte Steinofenpizza – die gibt es immer sonntags.

Hey_Luigi_3

Ich hatte hier schon viele lustige und schöne Abende und werde das Hey Luigi immer wieder besuchen! Danke! Reservieren empfiehlt sich aber immer!

Hey Luigi

Holzstrasse 29
80469 München
+49-89-46134741
http://www.heyluigi.de/

Schöne Pizzeria und feines Speiselokal: Das Bobby’s

Ein kleiner feiner Italiener mit vorzüglicher Pizza und einer schönen Auswahl italienischer Gerichte gibt es in der Augustenstraße 28 in der Maxovorstadt: Das Booby’s. Von Antipasti, Pasta, Pizza bis hin zu Fisch und Fleisch werden Freunde italienischer Küche hier wirklich glücklich. Gerichte bestellt man entweder von der Karte oder man lässt sich – ganz klassisch – die Kreidetafel mit der Tageskarte an den Tisch bringen. Frische Fische mit Gemüse, Tagliata die Manzo, Antipasti, frische Pasta mit Zutaten der Saison. Ein Traum!

Auffallend freundlich und kompetent ist auch der Service im Bobby’s. Man merkt allen an, dass sie Spass an der Arbeit haben. Eine freundliche und schöne Atmosphäre. So lässt sich ein Abend perfekt verbringen. Das Ambiente ist zurückhaltend und modern und bei gedimmten Licht und Kerzen auf dem Tisch sehr angenehm.

Wir hatten gemischte Vorspeisen mit frischem Brot, Parmaschinken, Scampi und eingelegtem Gemüse sowie Pizza mit Rucola, Parmaschinken und Balsamico, dazu einen schönen, richtig temperierten Weißwein. Erstaunt waren wir am Ende bei der Rechnung: Hier lässt es sich zu angemessenen Preisen vorzüglich speisen und man geht sicher satt und zufrieden nach Hause. Wer das Bobby’s besuchen möchte, sollte allerdings reservieren. Es hat sich rumgesprochen, dass man hier gut essen kann. Leider war ich an diesem Abend ohne Handy unterwegs und habe keine Fotos gemacht!

Bobby’s Pizza Bar Café
Augustenstrasse 26 / Eingang Gabelsberger Strasse
80333 München
Tel.: 089 / 66651731
http://www.bobbys-muenchen.de/

 

 

Kleiner Italiener mit großer Küche: Il Piccolo Principe

Vorspeise Gemüsegratin

Schon der erste Eindruck stimmt: Beim Betreten des kleinen Restaurants in der Kapuzinerstrasse 48 fällt der Blick gleich auf die Vitrine. Allerhand italienischer Antipasti befinden sich in der Auslage: gegrillte Zucchini und Auberginen, marinierte Pilze, gefüllte gelbe Paprika, Muscheln, Scampi und eingelegter Fenchel – alles frisch zubereitet. Dazu gibt es Käse, Parmaschinken, Salami und italienisches Weißbrot.

Ich war mittags im Il Piccolo Principe und habe ein ausgezeichnetes Dreigänge-Menü genossen. Als Vorspeise gab es ein fein gewürztes, mit Parmesan überbackenes Gemüsegratin mit Pilzen, Zucchini, Tomaten, Auberginen und Fenchel. Das Gemüse war schön gar – nicht zu weich, nicht zu fest. Als Hauptgericht gab es einfach Nudeln mit einer Fisch-Tomaten-Sauce. Auch das schmeckte ausgezeichnet: Der Fisch war schön fest, die Tomatensauce gut gewürzt. Die Nudeln hatten noch ordentlich Biss, das war aber zu diesem Gericht sehr gut. Als Dessert gab es ein Tiramisu, das vielleicht ein wenig zu sahnig war. Alles in allem war das Essen ausgezeichnet. Zum Schluss durfte auch ein kräftiger Espresso nicht fehlen. Herrlich!

Neben Pizza, Antipasti, Pasta und verschiedenen italienischen Speisen bietet das kleine Restaurant jeden Tag ein Mittagsmenü  mit drei Gängen – es lohnt sich, ein Menü auszuwählen. Auch die Portionen sind genau richtig.

Schön ist die bunte und leicht chaotische Dekoration aus Weinen, Schwarz-Weiß-Fotos und Kochbüchern. Es ist gut besucht. Im vorderen Bereich stehen Bartische. Wer sich durch das enge Ladenlokal schlängelt, findet im hinteren Bereich weitere Tische. Das Il Piccolo Principe ist einen Besuch wert. Hier kocht und arbeitet die ganze Familie und das mit viel Freude und Aufmerksamkeit. Der Besitzer Toni Gaudino betreibt das Restaurant seit fast 20 Jahren. Eine echte Institution und ein schöner Kontrast zu manch Nobel-Italiener in München.

Il Piccolo Principe
Kapuzinerstrasse 48
80469 München
Tel: 089/7213450