Trailtour am Tegernsee: Die Hirschbergtrails

Mit der BOB (Bayrischen Oberlandbahn) ist man in gut einer Stunde am Tegernsee, wenn man rechtzeitig am Hauptbahnhof ist, kommt man auch mit seinem Rad in die Bahn. Rund um den Tegernsee warten lohnende Biketouren für viele Könnerstufen. Im Frühling lohnt sich eine Tour zum Hirschberg mit anschließender Abfahrt über die Hirschbergtrails. Die Tour ist mit 800 HM und knapp 40 km ideal im Frühling, da es noch nicht allzu hoch hinaus geht. Die Abfahrt ist nicht zu technisch, sondern schön flowig.

Ich bin die Tour im Frühling 2013 gefahren, da lag noch ordentlich Schnee. Dank viel Schatten ist die Tour aber auch ideal für heiße Sommertage. Danach lohnt sich ein Sprung in den Tegernsee. Den detailierten Bericht inklusive GPS Daten gibt es hier: http://www.bikesophy.com/unterwegs/fruehlingstour-am-tegernsee-die-hirschbergtrails

Schöne Winterwanderung am Tegernsee

Wenn in München seit Tagen die winterliche Wolkendecke nicht aufreißen will, lohnt es sich in Richtung Süden zu fahren. Am Tegernsee gibt es einige Ausflugsziele, die sich auch als Winterwanderung eignen. Eine schöne und nicht zu anstrengende Tour ist die Wanderung vom Ort  Tegernsee auf den Riederstein (1207 m) und weiter auf den Baumgartenschneid (1449 m). Wenn es nicht direkt Neuschnee hat, kann man die Tour auch ohne Schneeschuhe problemlos laufen. Feste Wanderschuhe sollte man aber trotzdem tragen, an einigen Stellen kann es rutschig und vereist sein.

Unterwegs bietet sich im Riedersteinhaus auf dem Galaun auch eine schöne Hütte mit Aussichtsterasse für die Einkehr. Toll ist auch die kleine Kapelle auf dem Riederstein von der man einen wunderschönen Ausblick über den Tegernsee und das Alpenvorland hat. Die Wanderung dauert mit kleinen Pausen und Einkehr auf der Hütte insgesamt 5 Stunden. Eine exakte Tourbeschreibung bietet www.hoehenrausch.de. Für die Anreise kann man gut mit der BOB fahren; vom Münchner Hauptbahnhof braucht man eine Stunde an den Tegernsee.