Gehört im Glockenbachviertel zum Inventar: Das Hey Luigi!

Hey_Luigi_1

Update: am 17.10 hat das Hey Luigi seinen 10 Geburtstag gefeiert! Herzlichen Glückwunsch und weiter so!.

Ein ganz bestimmter „Laden“ ist aus dem Glockenbachviertel eigentlich nicht mehr wegzudenken: Das Hey Luigi in der Holzstrasse 29. Ganz gleich ob auf ein paar Drinks und/oder auf eine ordentliche Portion Essen zusammen: Seit ich denken kann, zieht es mich und viele meiner Freunde immer wieder in das Hey Luigi. Das dunkle aber doch sehr gemütliche Lokal bietet eigentlich genau die richtige Mischung aus Bar und Restaurant. Es ist wirklich immer etwas los, an jedem Tag der Woche. Im vorderen Teil befindet sich die Bar mit einem einladenden Tresen. Dort gibt es ein paar Sitzgelegenheiten und über dem Eingang hängt ein großer (nicht echter) Stierkopf.

Hey_Luigi_2Im hinteren Teil finden sich weitere Tische und an der Wand ein kleiner Zoo aus Gummitieren in Wandfarbe, auf den Tischen stehen Blumen und Teelichter. Hier lässt sich der Tag ausklingen oder eine rauschende Nacht starten. Im Sommer lässt es sich auch vorzüglich draussen vor dem Lokal sitzen und den Münchern Sommer genießen.
Essenstechnisch ist das Hey Luigi solide und gut, die Karte bietet eine Mischung aus Vorspeisen, Pasta, Salaten und Fleischgerichten. Alle Speisen gut, reichlich, frisch zubereitet und passen zum Konzept aus Bar und Restaurant; mit seiner Wahl etwas falsch machen kann man hier sicher nicht. Für Belustigung beim ersten Besuch sorgen sicher die Titel der Gerichte – besonders die Salate tragen „seltsame“ Namen wie Rocco Siffredi oder Meister Lee. In riesigen Portionen kommen die Pasta-Gerichte wie Linguine Tomate oder Tagliatelle Estragon. Wer ein kleines Gericht möchte, isst eine Suppe oder den gemischten Vorspeisenteller. Alles sehr sehr gut. Und auch das Schnitzel kann sich sehen lassen; dazu gibt es wahlweise Bratkartoffeln oder hausgemachten Kartoffelsalat und natürlich Preiselbeeren. Selbstverständlich gibt es neben Salaten auch reichlich fleischlose Gerichte wie Käsespätzle, Bratkartoffeln oder Halloumi. Noch nie versucht habe ich die hausgemachte Steinofenpizza – die gibt es immer sonntags.

Hey_Luigi_3

Ich hatte hier schon viele lustige und schöne Abende und werde das Hey Luigi immer wieder besuchen! Danke! Reservieren empfiehlt sich aber immer!

Hey Luigi

Holzstrasse 29
80469 München
+49-89-46134741
http://www.heyluigi.de/

Vietnam in Alt-Sendling: das Restaurant Ninh

Ninh_Restaurant_München_2Wer einen schönes Restaurant in München sucht, geht nicht einfach nach Sendling und schlendert in der Hoffnung, dort etwas zu finden, durch die Straßen. Was Restaurants und Bars betrifft, war Sendling bis jetzt auch eher ein unbekanntes Pflaster. Aber es lohnt sich, die Lindwurmstrasse entlang zu fahren, nach Alt-Sendling abzubiegen oder einfach an der U-Bahnstation Implerstrasse auszusteigen. Es gibt dor wirklich ein paar Schätze. Einer davon ist ein vietnamesisches bzw. orientalisches Restaurant: das Ninh in der Alramstrasse 77 in Alt-Sendling.

Ninh_Restaurant_MünchenEtwas unscheinbar und leicht zu übersehen ist dieser kleine Schatz der fernöstlichen Küche. Im Sommer stehen ein paar Tische und Stühle auf dem Gehsteig. Perfekt also für einen Sommerabend! Die Karte des Ninh ist eine Offenbarung und hält für Freunde der fernöstlichen Küche eine wunderbare Auswahl bereit. Aufgrund der Hitze an diesem Augustabend haben wir uns eher für Vorspeisen und Salate entschieden. Ein Traum! Die Gerichte unser Tischnachbarn sahen aber nicht weniger köstlich aus: gedämpfte Dorade mit Gemüse und frischen Kräutern.

Ninh_Restaurant_München_3Scharf, frisch, fruchtig und knusprig zugleich war der Mangosalat mit Ente. Von bester Qulität und knackig frisch war auch der grüne Papayasalat mit gebratenem und schön zarten Rindfleischstreifen. Sehr gut dazu passten die gebackenen Glücksrollen mit Sprossen, Salat, Ernüssen und einer leckeren Fischsauce. Alles in allem ein schönes Essen. Auch der Service des Ninh war reizend, sehr zuvorkommend und dabei nicht aufdringlich.

Da das Restaurant sehr klein ist, möchte ich Euch raten auf jeden Fall zu reservieren. Wir kommen bestimmt wieder!

Ninh Restaurant
Alramstrasse 27
81371 München
Tel: +49 89 76758448
http://www.ninh.de/

 

 

Spanische Mini-Bar: Das Palau

Palau MünchenGeht man die Thalkirchnerstraße im berühmten Bermudadreieck entlang, fällt einem sicher eine Gruppe von Menschen auf, die lustig Plaudernd und Lachend roten Schaumwein aus kleinen, edlen Gläsern trinkt. Herzlichen Glückwunsch: Ihr steht vor dem Palau, der neuen spanischen Bar im Glockenbachviertel, die derzeit in aller Munde ist.

Kein Wunder: Man nehme eine kleine Bar, eine schöne Auswahl Bocadillos (spanische Sandwiches), flaschenweise Rosat und bietet das zu echt fairen Preisen an und der Laden läuft. Das Konzept aus spanischer Bar mit spanischen Snacks und günstigen Getränken geht auf. Nun gut, Rosat muss man mögen, aber zwei bis drei Gläser des süßlichen, spanischen Schaumweins machen Spaß. Der Laden ist sympathisch. Ganz anders als bei Starbucks, ist es nicht komisch, dass Drinks und Essen auf den eigenen Namen bestellt werden. Das macht den Laden persönlich und ist einfach nett. Die Karte bietet außer besagtem Rosat noch fritz-cola und Crew Ale Beer sowie verschiedene Bocadillos , die direkt hinter der Theke auf dem Grill zubereitet werden. Das ist alles in allem ziemlich simpel, lässig und gut.

Palau MünchenDas haben inzwischen viele Menschen herausgefunden: Das Palau ist an jedem Tag der Woche voll bis unter die Decke – viel Platz hat es auch nicht. An schönen Tag drängen sich die Leute vor dem Laden. Der Besitzer hat laut eigener Aussage auch schon zwei Meter mehr Gehsteig beantragt – hoffentlich bekommt er diese auch bald. Insgesamt ist es schön, neue und gute Bars im Glockenbachviertel entstehen zu sehen, die nicht durch viel Schnick-Schnack und Schicki Micki nerven. Weiter so!

Bar Palau
Thalkirchnerstraße 16
80337 München

Kuriositätencafé und Teeladen: Das Sobicocoa in Schwabing

SobicocoaEs gibt Cafés oder Restaurants, in denen sich die Besitzer mit ihren ganz eigenen, oft unkonventionellen Ideen austoben. Von der handgeschriebenen Speisekarte, vielen leckeren Sandwiches, bis hin zur umfangreichen Auswahl an Teesorten: Das Sobicocoa in der Georgenstraße 48 in Schwabing ist einer dieser Läden. Frühstücken im Schaufenster, Tee trinken auf einem alten Sofa, Brunchen an Regentagen, ein schnelles Mittagessen oder abends ein gepflegter Drink: hier ist alles möglich. Laut Website wird man bei Sobicocoa mit Liebe von Sobi und den tollsten Menschen des Universums bedient. Na dann!

SobicocoaDas Café ist chaotisch aber doch gemütlich: das Mobiliar besteht aus einer bunt zusammengewürfelten Sammlung aus Stühlen, Sofas und Bänken, vielen Kerzen und einem Kronleuchter. Wer Lust hat, zieht einfach die Schuhe aus und setzt sich in eines der beiden Schaufenster. Ein Blick in die Speisekarte zeigt: hier hat jemand seiner Kreativität freien Lauf gelassen. Handgeschrieben und mit allerhand Zeichnungen und Gekrakel ist sie fast ein kleines Skizzenbuch, da dauert die Auswahl schon etwas länger. Kein Problem, denn Stress kennt man hier nun wirklich nicht.

SobicocoaWitzig sind auch die Namen der Gerichte im Sobicocoa. Zum Frühstück gibt es zum Beispiel „Charly“ oder „Der kleine Prince“, als Müsli steht „La Nüss“ oder „Simoni-Honi“ auf der Karte. Wer ein Ciabatta genießen möchte kann sich zum Beispiel zwischen dem „Dolomitenkönig“ oder „P-Revolution“ entscheiden. Das ist alles albern aber auch lustig. Toll ist auch die umfangreiche Teekarte. Mir war an diesem Tag nach einem Kamillentee. Den durfte ich aber nicht bestellen, sondern musste nochmal einen Blick in die Karte werfen. Serviert wurde mir am Ende ein toller Kräutertee, an diesem Tag genau das richtige.

SobicocoaFakt ist: Sobi, der Besitzer des Sobicocoa, liebt nicht nur Tee (die Teekarte umfasst mehrere Seiten) sondern auch Feigensenf. Besagter Senf kommt nämlich auf nahezu alle Tramezzini, Ciabatta und Piadine, die es auf der Speisekarte gibt. Zusammen mit Brie oder Ziegenkäse, Parmaschinken und Rucola ergibt das eine einfache aber gute Komposition für ein Sandwich. Wer etwas Handfestes möchte, bestellt Pasta.

Das Sobicocoa ist ein nettes Café! Wenn man etwas Zeit und Geduld hat, hat man hier eine durchaus entspannte und gute Zeit.

Sobicocoa
Café – Lebensmittel – Genuss
Georgenstraße 48
80796 München
Telefon: +49 89 61513836

http://www.sobicocoa.de/