Mit dem Usagi in der Thalkirchner Straße erhält München einen wunderbaren Ort für gute Gespräche in ebenso guter Gesellschaft. Serviert werden in der kleinen Bar frisch hinter der Theke zubereitete, japanische Speisen, kreative Drinks und feine Weine.

Usagi Bar
Das Konzept aus Bar und Restaurant geht auf

Beliebtes Barkonzept – Izakaya
Betreiber Philipp Jüngling bringt mit dem Usagi ein beliebtes japanisches Barkonzept nach München: die Izakaya Bar. Grob übersetzt heißt Izakaya „Sake-Laden zum Sitzen“ und dieses Konzept geht im Usagi auf. Kein Wunder, schon mit dem benachbarten Palau hat Jüngling einen besonderen Ort geschaffen. Die Getränkekarte des Usagi ist kreativ, beinahe überwältigend. Die Auswahl an Sake, Gin dazu passenden Tonics und anderen Spirituosen ist unendlich. Dazu ausgewählte Weine, japanische und bayrische Biere und ständig wechselnde Besonderheiten. Inspirierend sind auch die High Balls, so findet sich hier zum Beispiel ein Matcha Gin Fizz mit Gin, Matcha Tee, japanischem Pfefferminz-Sirup, Limetten Saft und Soda. Am besten Ihr lasst Euch beraten. So kam ich zu einem wunderbar milden Gin mit Kardamon, Rosmarin und Limette. Ein weiterer Pluspunkt – es gibt Vösslauer Mineralswasser aus Österreich.

Gin Tonic – fein abgestimmt mit Rosmarin, Limette und Kardamon

Japanische Küche
Mindestens genauso vielfältig wie die Drinks, sind die Speisen: neben der Standard-Karte mit kleinen Gerichten und Udon-Nudelsuppen gibt es eine umfangreiche Tageskarte mit viel frischem Fisch und Fleisch. Das Angebot reicht vom zarten Thunfisch Sashimi mit Jakobsmuscheln, Oktopussalat mit Roter Beete und Sesamdressing bis hin zu gegrilltem Entrecôte mit einer fein-süßlichen Peperonata und Spareribs. Das hat seinen Preis, aber die Qualität stimmt. Bestellt wird einfach worauf man Lust hat, egal in welcher Reihenfolge. Der Koch gibt Euch da auch gerne eine Empfehlung und alles wird hinter der Theke und quasi vor Euren Augen zubereitet.

Gelungene Kombination: Thunfisch, Radieschen, Gurken und geröstete Zwiebeln

Bar und Restaurant
Wenn Euch nach einem ruhigen Abend ist, müsst Ihr zu hause auf der Couch bleiben. In dem kleinen Japaner herrscht geschäftiges Treiben, an den Wänden kämpfen Manga-Helden, dazu läuft Punk und Indie. Klingt stressig? Ist es aber nicht. Im Usagi sitzt man zusammen an großen Tischen und kommt so schnell mit den Nachbarn ins Gespräch. Richtig hektisch wird es aber nie. Ich würde es eher als angenehmes Treiben beschreiben, perfekt um den Tag ausklingen zu lassen und um auf andere Gedanken zu kommen. Dazu trägt auch der rührende und echt zuvorkommende Service bei.

Frisch zubereitet – Oktopus-Salat mit Roter Beete und feines Thunifisch Sashimi mit Jakobsmuscheln

Come as you are!
Das Motto im Usagi lautet „Come as you are“! Ob nach der Arbeit, nach dem Shopping oder vor einer langen Partynacht: jeder kommt, wie er will. Sicher aber alle mit dem gleichen Ziel: eine entspannte Zeit haben, Drinks genießen und dazu japanisch essen. Am Ende verlassen alle die Bar wieder in unterschiedliche Richtungen aber mit dem gleichen Gefühl: es war gut, es hat geschmeckt und wir sind um ein paar schöne Momente reicher.

Usagi Bar
Thalkirchner Str. 16
80337 München
http://www.usagi.bar/

Öffnungszeiten
Montag – Donnerstag 17.30 – 24.00 Uhr
Freitag / Samstag 17.30 – 01.30 Uhr
Sonntag 17.30 – 22.30 Uhr

Reservierungen unter 089/55293581 oder
per E-Mail: hello@usagi.bar

Spread the love!

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.