Eine unkonventionelle Kombination von frischem Fisch und Fleisch, feinem Gemüse und ausgesuchten Gewürzen aus aller Welt bietet das Restaurant Era Ora in der Kaiserstraße 65. Dazu gibt es feine Weine aus Frankreich und Italien. Wer seinen Gaumen mit einem ungewöhnlichen Mix aus portugiesischer und italienischer Küche verwöhnen möchte und mehr als den bekannten Italiener um die Ecke sucht, der findet im Era Ora einen wunderbaren Ort für schöne Abendstunden.

Das Era Ora gibt es erst seit Juli 2012, doch man merkt gleich: Restaurantleiter Roberto hat das richtige Gespür für ein Restaurant der besonderen Art. Mit viel Hingabe hilft er seinen Gästen bei der Wahl des richtigen Weins und bringt den einen oder anderen dabei auch von seinem Weg ab. Experimentierfreudige Gäste sollten sich darauf einlassen: das Ergebnis ist überraschend und ausgezeichnet.

Chef de cuisine Alberto kommt es auf gute Zutaten an. Für ihn braucht ein gelungenes Essen vor allem frische Ware und diese sucht er täglich persönlich aus. Das größte Kompliment sind für ihn am Ende glückliche Gäste.

Die Karte des Era Ora zeigt, dass es nicht viel braucht, um Gäste ganz und gar glücklich zu machen. Es dominieren Fisch und mediterranes Gemüse. Die Gerichte können entweder einzeln oder als 4-Gänge-Menü kombiniert werden. Als Vorspeise stehen z.B. Gambas al Chef (Black Tiger Garnelen in Tomaten, Speck und Koriander) oder Insalata di Rucola con Pomodori, Grana e aranci (Rucola-Tomatensalat mit Parmesan, Pinienkernen und Orangenfilets) auf der Karte. Als Hauptgang kommt vor allem Fisch in verschiedenen Variationen auf den Tisch.

Wir haben das Era Ora im Rahmen einer Veranstaltung besucht, das Restaurant exklusiv gemietet und dazu ein 5-Gänge-Menü ausgewählt. Die Zusammenstellung der Speisen war überraschend und ausgesprochen gut. Auf der Menükarte standen: Gebratene Jakobsmuscheln in Safran auf Mango-Avocado-Tatar, Steinpilz-Risotto mit Trüffeln, Zanderfilet mit süßsaurer Zitronensauce auf Algensalat, lauwarmes Roastbeef auf Mandelspinat mit Quitten Chutney Dip und zum Dessert Schokomandel-Kuchen mit Tobleronesauce. Jeder einzelne Gang war sehr gelungen und hatte das gewisse Extra. Toll war der Algensalat zum zarten Zander, der fein-knackig und harmonisch abgestimmt war. Ein intensives aber ungewöhnliches Duo bot sich im Quitten-Chutney und dem Roastbeef, da es durch viel Ingwer eine milde aber doch frische Schärfe bot. Dem ein oder anderen mag es zu scharf sein, aber das Gericht hatte einen eigenen und unnachahmlichen Geschmack. Regelrecht geschmolzen bin ich beim Dessert: der saftige Kuchen zusammen mit der Sauce war ein Gedicht, toll war auch das Dekogitter aus Schokolade. Zum Abschluss holte Roberto noch etwas ganz besonderes hinter der Theke hervor: einen nach Familienrezept hergestellten Limoncello. Ein feiner, tiefgelber Likör, der intensiv nach Zitronen schmeckte, die in der Sonne Italiens gereift sind. Ein toller Abschluss.

Genießer und Weinliebhaber, die etwas nicht Alltägliches suchen, sollten das Era Ora besuchen, sie werden nicht enttäuscht sein. Das kleine Restaurant und das edle, aber puristische Design mit tiefroten Wänden ist ein ganz toller Ort für einen schönen Abend mit viel gutem Essen.

Era Ora Cucina & Vino
Kaiserstrasse 65
80801 München
http://www.eraora.de/
Tel.: 089 – 33 14 30

Spread the love!
  • 80
    Shares

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.